5. – 13. Schuljahr

Paul Dierkes/Volker Homes

Artenschutz

Weltweit sind etwa 1,71,9 Millionen Arten beschrieben, doch diese biologische Vielfalt (Biodiversität) ändert sich! Beispiele zur Gefährdung von Arten, zu denen die Galápagos-Schildkröte Lonesome George oder einsame Eisbären auf im Meer treibenden Eisschollen gehören, sind uns präsent, aber die Tragweite oder die zukünftige Entwicklung sind nur schwierig zu fassen (Abb. 1 ). Daher bemühen sich Wissenschaftler in einer interdisziplinären Herangehensweise, auf Basis von fossilen und rezenten Daten Prognosen für die Zukunft zu erstellen und in Zusammenarbeit mit Politik, Natur-, Arten- und Umweltschutzorganisationen sowie lokalen Vertretern Konzepte zum Erhalt der biologischen Vielfalt auszuarbeiten und umzusetzen.
Nach Erkenntnissen eines Wissenschaftlerteams sind derzeit vier von neun „Planetaren Grenzen durch den Einfluss des Menschen überschritten. Besonders gravierend sind die Auswirkungen beim Artensterben und Klimawandel (Steffen u.a. 2015). Die heutigen Aussterberaten übersteigen die Durchschnittswerte, die aus fossilen Funden hochgerechnet wurden, um ein Vielfaches (Fa/Funk/OConnell 2011; Abb. 2a und b ).
Die Frage, ob die Erde sich allein regulieren kann, ist nicht einfach zu beantworten. Sicher ist jedoch, dass die Biodiversität auf vielen Ebenen als Lebensgrundlage für den Menschen dient. Daher ist ein Umdenken, Handeln und auch etwas Eile beim Erhalt der biologischen Vielfalt geboten!
Was ist Biodiversität?
Die Vielfalt des Lebens wird heute mit dem Begriff Biodiversität erfasst. Der von dem englischen Ausdruck Biological Diversity (kurz: Biodiversity) abgeleitete Begriff rückte mit der UN-Konferenz 1992 in Rio de Janeiro und der hierbei ratifizierten Convention on Biological Diversity (CBD) in das Zentrum der gesellschaftlichen und umweltpolitischen Aufmerksamkeit (Streit 2007). Anders als bei dem deutschen Ausdruck Artenvielfalt, geht die biologische Betrachtungsweise des Begriffs Biodiversität über die Art hinaus. Die CBD definiert den Begriff mit den Worten „the variability among living organisms from all sources including, inter alia, terrestrial, marine and other aquatic ecosystems and the ecological complexes of which they are part; this includes diversity within species, between species and of ecosystems (Secretariat of the Convention on Biological Diversity 2010). Demnach werden die Hierarchieebenen genetische Vielfalt (innerhalb von Arten), Vielfalt der Arten und Vielfalt der Ökosysteme unterschieden (Smith/Smith 2009).
Die genetische Vielfalt
Die genetische Vielfalt bezieht sich auf Unterschiede im Genotyp von Individuen einer Population oder Art, die sich unter bestimmten Umweltbedingungen in unterschiedlichen Phänotypen (morphologisch, physiologisch, biochemisch) äußern können (Primack 2010). Innerhalb einer Art ist genetische Variabilität z.B. an der Haarfarbe, Augenfarbe, Körpergröße, Resistenz gegenüber Krankheiten oder auch am Verhalten erkennbar (Streit 2007). Diese Variabilität ist ein notwendiger Faktor zur Anpassung an veränderte Umweltbindungen. Klimaschwankungen, Ressourcenveränderungen im Lebensraum, invasive Arten oder pathogene Krankheitserreger erfordern flexible Reaktionen der Individuen, die das Überleben einer Population langfristig sichern. Stirbt ein Teil der Population durch eine Erkrankung oder erfolgt eine Trennung der Population (z.B. durch einen veränderten Flusslauf), wird die genetische Variabilität vermindert. Kleinere Populationen durchwandern einen sogenannten genetischen Flaschenhals (bottleneck). Als Folge sinkt die Fähigkeit von Individuen sich an ändernde Umweltbedingungen anzupassen, was zu einem erhöhten Aussterberisiko führen kann. Die Anfälligkeit variiert von Art zu Art (Hambler/Canney 2013). Heutzutage wird die genetische Vielfalt oftmals in zwei Situationen betrachtet: in situ (lat.: am/vor Ort) und ex situ (lat.: außerhalb des Ortes). In situ beschreibt die genetische...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen