Einige Herausgeber und die Redakteurinnen von Unterricht Biologie: Ulrich Kattmann, Krissi Lehni, Steffen Schaal, Ute Harms, Stefanie Krawczyk, Holger Weitzel (von links nach rechts) Foto: Michael Lange
Stets am Puls der Zeit

Warum wir "Unterricht Biologie" machen

Als Unterricht Biologie vor mehr als 40 Jahren an den Start ging, war die Zielsetzung eindeutig: lebendiger Unterricht, immer auf der Höhe der Zeit und effizient vorbereit. Es folgten über 400 Ausgaben mit vielfältigen Modellen, Anregungen und Ideen. Alle modern, schülerorientiert und praxisnah. Auch weiterhin arbeiten wir an der Zukunft des Biologieunterrichts!

Unterricht Biologie in Zahlen

20.736

Seiten geben bereits Inspiration für den Unterricht.

578

Autorinnen und Autoren schreiben für Unterricht Biologie.

10

brandneue Ausgaben erscheinen pro Jahr.

Unsere Herausgeber 💙 Biologie

Dr. Monika Aufleger

Die Natur hat mich schon immer fasziniert! Aufgewachsen neben einem kleinen Wäldchen und in der Nähe verschiedener Seen war die die Natur der Spielplatz meiner Kindheit. Tolle Biologielehrer begeisterten mich für das Fach. Das Studium der Biologie  für das Lehramt war dann nur logisch.

Nach einigen Jahren als Gymnasiallehrkraft bekam ich die Gelegenheit in die Lehrerausbildung zu wechseln. An der Universität tritt man zunächst einen Schritt aus der Praxis zurück, analysiert den Unterricht und beschäftigt sich mit den spezifischen Lerngelegenheiten in der Biologie.  Verknüpft man diese Überlegungen mit dem Erfahrungswissen aus der Praxis, entstehen vielen Unterrichtsideen und Anregungen, die man gerne mit Kollegen teilt. Dies führte mich fast zwangsläufig zur Unterricht Biologie, der Unterrichtszeitschrift, die mich schon seit dem Referendariat begleitet. So freut es mich besonders, seit 2017 an der Gestaltung der Hefte als Herausgeberin mitwirken zu können.

Es sind die hochspannenden Themen der Biologie die mich faszinieren und das Leuchten in den Augen der Kinder und Jugendlichen, wenn ihnen „ein Licht aufgeht“, sie Dinge verstehen und Zusammenhänge erkennen. So lautet mein Motto nach dem langjährigen Vorsitzenden des bpv, Max Schmidt, „burn and let them burn“.

Prof. Dr. Ute Harms

Was unterscheidet den Stein, der unweit des Spülsaums im Wasser der Nordsee liegt, von dem daneben liegenden Seestern? Woher kommen im Frühling plötzlich die vielen, vielen Blätter der riesigen, dicken Eiche, die im Winter gerade noch ihre kahlen Äste auf dem schleswig-holsteinischen Acker in die Luft gestreckt hat? Lebewesen sind etwas Faszinierendes, Geheimnisvolles für mich, das es zu entdecken gilt. Dass der riesigen Vielfalt des Lebendigen im Kern eine große Einheit in Struktur und Funktion zu Grunde liegt, dass Lebewesen sich vor Urzeiten entwickelt haben und dass von da an der Faden des Lebens immer weiter gesponnen wurde und zu der heute existierenden Vielfalt des Lebendigen geführt hat, all’ das ist schwer nachzuvollziehen und zu verstehen. Durch meine Forschung und Lehre hoffe ich, ein wenig dazu beizutragen, dass Lehrerinnen und Lehrer erfolgreich dieses biologische Wissen an die nachwachsenden Generationen vermitteln können.

Prof. Dr. Wilfried Probst

Ich habe mich von Jugend auf für den Teil der Lebenswissenschaften begeistert, den man heute „grüne Biologie“ nennt. Es ist mit deshalb besonders wichtig, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit zu geben, „Biologie im Freien“ zu erleben. Aus dem unmittelbaren Kontakt zur natürlichen Umwelt, beim Beobachten von Tieren und Pflanzen, bei Erlebnissen und Abenteuern in einer naturnahen Landschaft, entwickelt sich Neugier. Daraus kann ein dauerhaftes Interesse für dieses komplizierte Beziehungsgefüge und damit für die Ökologie entstehen. Die ordnende Erklärung dieser Vielfalt liefert die Evolutionsbiologie.

Unterricht Biologie bemüht sich seit mehr als 40 Jahren, Unterrichtsmodelle anzubieten, in denen unmittelbare Erfahrungen mit naturwissenschaftlichen Methoden und mit Elementen selbstbestimmten Lernens kombiniert werden. In den Basisartikeln der Themenhefte besteht die Möglichkeit, aktuelle und viel diskutierte Inhalte der Biologie in einen für die Allgemeinbildung relevanten Zusammenhang zu bringen und kritisch zu beleuchten. Deshalb freue ich mich, dabei sein zu dürfen.

Wolfgang Ruppert

Biologie – wer hätte das gedacht? Während der Schulzeit war mein Interesse nur mäßig – außer bei der DNA. Die hatte es mir angetan (und tut es heute noch!). Bei der Entscheidung für‘s Studium half „Knaurs Buch der modernen Biologie“: Neueste Forschung, ansprechend vermittelt (wie in Unterricht Biologie). Obwohl das Studium vor allem ein Abarbeiten von langweiligen Pflichtveranstaltungen war, wuchs mein Interesse an Biologie von Semester zu Semester. Zum Glück hatte ich damals schon mein Lebensmotto gefunden: Be yourself no matter what the say (Sting). Bereits während des ersten Schulpraktikums entwickelte ich meine erste Unterrichtseinheit mit Alltagsbezug im Kurs Neurobiologie: Sinn und Unsinn von Psychopharmaka. Seitdem kreist mein fachdidaktisches Denken um dieses Thema.

Mit meinen Beiträgen für Unterricht Biologie versuche ich immer wieder aufs Neue den Spagat zwischen hoher Fachlichkeit und Alltags- und Schülerorientierung. Unterricht Biologie bietet mir eine einzigartige Möglichkeit, meine fachdidaktischen Interessen konkret für den Biologieunterricht umzusetzen. Deshalb bin ich 1995 Autor geworden. Und als ich 1998 gefragt wurde, ob ich auch als Herausgeber tätig werden möchte, habe ich keine Sekunde gezögert. Das war die Chance meines Lebens. Und ich habe es noch keine Sekunde bereut.

Prof. Dr. Holger Weitzel

Holger Weitzel ist Professor für Biologiedidaktik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Seine Schwerpunkte: fachdidaktische Lehr-Lernforschung und Lernen in informellen Settings. Seit 2011 ist er Herausgeber bei Unterricht Biologie.

Prof. Dr. Steffen Schaal

Biologie und ihre Didaktik sind phantastisch – sich mit der Fachwissenschaft, aktuellen Entwicklungen sowie Zukunftsperspektiven zu befassen und gleichzeitig diese Erkenntnisse für Lehr- und Lernprozesse aufzubereiten, das ist eine wunderbare Aufgabe!

Mit Wurzeln im grünen Herzen der Steiermark war eine enge Bindung an die Natur für mich von Klein auf selbstverständlich, später trat die Faszination des menschlichen Körpers und seiner Leistungsfähigkeit in den Fokus. Letzteres half mir als semiprofessionellen Radsportler bei der Finanzierung meines Studiums …

Die Inhalte der Biologie lassen sich beliebig komplex beschreiben, aber die stetige Herausforderung liegt in der Elementarisierung, im Herausarbeiten des grundlegenden Verstehens und der relevanten (Basis-)Konzepte lebendiger Systeme.

Daher stellen sich mir bei der Planung von Biologieunterricht und bei der Begleitung angehender Lehrkräfte der Biologie die Fragen, wie der Aufbau der Freude an der Biologie an sich und an der Natur generell, wie die Faszination und das Durchdringen biologischer Systeme unterstützt werden und gleichzeitig deren Bedeutung für den Alltag der Lernenden berücksichtigt werden können. Der verantwortliche Umgang mit sich selbst und dem eigenen Körper wie auch das Schaffen gesundheitsförderlicher Settings in der Lebenswelt Heranwachsender interessieren mich besonders. Biologische Vermittlungs- und Lernprozesse werden von der adressatengerechten Wahl geeigneter Kontexte und geeigneter Medien beeinflusst und Lehrkräfte sollten Entscheidungen hierzu reflektiert, auf einer Evidenz gründend und vor allem flexibel treffen. Meine fachdidaktischen Forschungen sollen diese Entscheidungsprozesse unterstützen und dazu anregen, Neues zu erproben oder – eine reflektierte Begründung vorausgesetzt – bewusst auf Altbekanntes zu setzen.

Hierbei ist die Arbeit als Herausgeber bei Unterricht Biologie eine wunderbare Möglichkeit, um eine Brücke zwischen den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Biowissenschaften wie auch der Biologiedidaktik und der schulischen Praxis zu schlagen.

Prof. Dr. Julia Schwanewedel

Biologie ist für mich facettenreiche Lebendigkeit, die von biologischen Vorgängen auf molekularer und zellulärer Ebene über Prozesse im menschlichen Körper, die Entwicklung von Lebewesen, die Diversität unserer Flora und Fauna bis hin zu Wechselwirkungen von Klima- und Biodiversitätswandel und Fragen nach der Anwendung biomedizinischer Erkenntnisse reicht. Ein moderner Biologieunterricht und eine zeitgemäße Fachdidaktik spiegeln diesen Facettenreichtum wider und finden Möglichkeiten, jungen Menschen ein grundlegendes Verständnis biologischer Themen zu vermitteln, gewähren ihnen einen authentischen Blick in die Wissenschaft Biologie und ihre Erkenntnismethoden und befähigen sie sich ein eigenes reflektiertes Urteil zu kontrovers diskutierten biologisch-gesellschaftlichen Themen zu bilden. Bereits in jungen Jahren wollte ich Vorgänge im menschlichen Körper erforschen und der Frage nachgehen, wie die enorme Vielfalt auf unserer Erde entstehen konnte. Heute interessiere ich mich für Möglichkeiten, die Vielfalt der Biologie für junge Menschen lebendig werden zu lassen. Dabei faszinieren mich Fragen und Themen an der Grenze von Biologie und Gesellschaft – wie die Frage, wann ein Mensch als gesund oder krank bezeichnet werden kann. Unterricht Biologie ist für mich Ausdruck der Vielfalt der Biologie und gibt mir die Möglichkeit, aktuelle biologische Themen in das Klassenzimmer zu bringen.

Berater

Prof. Dr. Ulrich Kattmann

Mein Motto für den Biologieunterricht lautet: Lehren fürs Leben. Es hat einen Doppelsinn: Zum einen spricht es die Lebenswelt der Lernenden an, zum anderen die Bewahrung des Lebensgefüges auf dem Bioplaneten Erde. Damit sind die Aufgabe für Biologieunterricht und Fachdidaktik Biologie angegeben, wie sie mit dem Modell der Didaktischen Rekonstruktion verwirklicht werden können.

Lehren von Biologie ist dazu da, das Lernen von Biologie zu fördern, sonst ist es vergeblich. Lernen wird gefördert, indem Alltagsvorstellungen im Gegenüber zu wissenschaftlich geklärten Vorstellungen reflektiert werden, so dass die persönlichen Vorstellungen revidiert (neu angesehen) und rekonstruiert (neu gebildet) werden können.

Meine persönliche Motivation stammt aus meiner Jugend. Ich habe viele Tiergeschichten gelesen und Pflanzen bestimmt, Biologie war immer mein Lieblingsfach und ich hatte nie einen anderen Berufswunsch, als Biologielehrer zu werden. In der Fachdidaktik habe ich mich für gesellschaftlich relevante Probleme engagiert, die mit Biologie verbunden sind, vor allem mit der Frage der Definition von Menschenrassen und dem Kampf gegen Rassismus

Zu Unterricht Biologie bin ich gekommen, nachdem ich 1976 als Gast ein Heft herausgegeben habe und mich danach als Mitherausgeber aufgedrängt habe, was ich bis 2009 war. Ich freue mich, wenn ich gelegentlich noch als Berater herangezogen werde.

     

Redaktion

Dr. Stefanie Krawczyk

Auf dem Rückflug aus dem Urlaub las ich zufällig eine Stellenanzeige: Der Friedrich Verlag sucht eine Redaktion für die Naturwissenschaften (Biologie). Und plötzlich war mir klar: „Das will ich machen!“ Diese Erkenntnis führte mich dann 2004 direkt zu Unterricht Biologie. Pflanzen, Tiere, Naturphänomene haben mich schon als Kind fasziniert und begeistern mich immer wieder. Daher ist für mich jede neue Ausgabe von Unterricht Biologie ein spannendes und inspirierendes Projekt. Das Eintauchen in das jeweilige Thema, die Fragen nach der didaktischen Aufbereitung und auch der graphischen Umsetzung - immer neu und individuell zugeschnitten und alles im intensiven Austausch mit Herausgebern, Autoren und Grafikern.

Grafik

Sabine Meyer-Marc

Sabine Meyer-Marc ist Diplom-Designerin, Grafik-Designerin und Illustratorin. Sie lebt in Berlin.
 

   0177 7551032

Cartoons

Peter Ruge

Ich reagiere auf “Peter Ruge” denn das ist mein Name. Ich bin Cartoonist und Illustrator, wohne in Stuttgart und bin unter www.ruge-cartoons.de zu finden. Seit ca. 1981 zeichne ich die Cartoons für den Friedrich Verlag.

   0711 264630

Mitmachen

Zwei Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur

Arbeiten Sie mit!

Möchten Sie bei Unterricht Biologie mitarbeiten? Dann verfassen Sie ein kurzes Exposee (1-2 Seiten) zu folgenden Aspekten: Titel, Klassenstufe, Lernziel, thematischer Schwerpunkt, Übersicht zum Unterrichtsverlauf, mögliche Unterrichtsmaterialien. Schicken Sie Ihr Exposee per E-Mail an die Redaktion: redaktion.ub(at)friedrich-verlag.de. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Ihre Mitarbeit ist aktuell erwünscht für:

  • Symbiosen
    Herausgeber: Dr. Harald Engelhardt und Prof. Dr. Wilfried Probst
  • Chronobiologie
    Herausgeber: Wolfgang Ruppert
  • Säugetiere
    Herausgeber: Prof. Dr. Holger Weitzel
  • Stickstoffkreislauf
    Herausgegeber: Friedrich Twenhöven
Schulterblick vom Berg aus auf eine Großstadt

Vorschau

  • Verdauung & Co
    Herausgeber: Wolfgang Ruppert
  • Verdauen und verwerten
  • Herausgeberin: Dr. Dörte Ostersehlt
  • Variabilität und Angepasstheit
    Herausgeber: Prof. Dr. Holger Weitzel
  • Evolution und Medizin
    Herausgeberin: Prof. Dr. Ute Harms
  • Sprachsensibler Biologieunterricht 
    Herausgegeber: Prof. Dr. Arne Dittmer und Barbara Saß
  • Biologie Kommunikativ
    Herausgeberin: Prof. Dr. Sandra Nitz