RezensionAuf den Spuren der Ameisen

Ameisen nerven. Oder doch nicht? Bert Hölldobler und Edward Wilson widmen sich seit über 50 Jahren dem Leben der Ameisen. Über ihre faszinierende Miniaturwelt berichten sie in ihrem Buch "Auf den Spuren der Ameisen – Die Entdeckung einer faszinierenden Welt".

Auf den Spuren der Ameisen (Cover)

Das Cover zur 3. Neuauflage des Buches "Auf den Spuren der Ameisen". Verlag: Springer Spektrum

|

Meistens gehen sie uns auf die Nerven. Sie krabbeln durch winzige Spalten in Wohnzimmer und Küche und machen sie dort über eine geöffnete Tüte Müsli oder das überreife Obst her. Bei einem Picknick im Wald, auf einer Wiese und selbst am Strand marschieren sie auf unsere Decke und krabbeln weiter an unserem Körper hoch. Wischen wir sie weg, hinterlassen sie ein streng riechendes Sekret, das auf unserer Haut brennt. Außer dass Ameisen nerven, spielen sie in unserem Alltag dennoch kaum eine Rolle. Ganz anders ist das bei Bert Hölldobler und Edward Wilson.

Die bunte Welt der Ameisen

Seit über 50 jahren erforschen Hölldobler und Wilson schon das Leben der Ameisen. In ihrem Buch "Auf den Spuren der Ameisen" entführen uns in die für uns weitestgehend unbekannte Miniaturwelt zu unseren Füßen. In dieser Welt der Ameisen gibt es häufiger Krieg als bei uns Menschen. Der Einsatz von Waffen, Raubüberfälle, Treibjagden und Sklaverei stehen an der Tagesordnung. Ameisen zeigen aber auch kooperatives Verhalten und Loyalität gegenüber der eigenen Kolonie. Sie beherrschen ein Kommunikationssystem aus chemischen und taktilen Reizen und ein ausgeklügeltes Brutpflegesystem, ja sogar Maßnahmen der Landwirtschaft sind bei ihnen zu finden.

Die Ameise macht dem Menschen Konkurrenz

Ameisen sind die erfolgreichste Insektenfamilie auf der Erde. Etwa ein Prozent aller Insekten sind Ameisen. Sie besiedeln unseren Planeten von den arktischen Zonen bis zu den Tropen. Berechnet man die Biomasse aller Ameisen der Erde, so dürfte sie in etwa genau so viel wiegen wie die der 7,5 Milliarden Menschen. Sie prägen das Leben auf unserer Erde viel stärker als wir uns das vorstellen.

Ameisen verständlich erklärt

Die beiden berühmten Myrmekologen fassten bereits 1990 ihre wichtigsten Erkenntnisse jahrzehntelanger Forschungen in einer umfangreichen, preisgekrönten, wissenschaftlichen Monografie namens "The Ants" zusammen. Sie diente vorrangig wissenschaftlichen Zwecke. Im Jahr 1995 veröffentlichten sie dann die Inhalte dieser Monografie für den interessierten Laien in leicht verständlicher Sprache. So entstand aus dem Ursprungswerk das Buch "Auf den Spuren der Ameisen". 

Ein Klassiker im neuen Glanz

Einige Jahre lang war "Auf den Spuren der Ameisen" im Buchhandel vergriffen. Inzwischen gibt es die aktualisierte und korrigierte 3. Neuauflage. Viele Fotos, detailgetreue Zeichnungen und elektronenmikroskopischen Aufnahmen illustireren den Text anschaulich. Da sich nach jahrelanger Benutzung etliche Seiten aus meiner Erstausgabe in Paperback lösen, empfehle ich die Anschaffung der gebundenen Ausgabe, sobald diese verfügbar ist. Sie erwerben einen Schatz.

Ameisen im Klassenzimmer

Ameisen bieten sich auch im Unterricht für die Themen Staatenbildung bei Insekten, Sozialverhalten, aber auch grundlegende Anatomiekenntnisse an. Besonders anschaulich wird es, wenn die Tiere unmittelbar im Klassenzimmer beobachtet werden können. Das Heft Nr. 26 "Insekten" der Reihe Biologie 5-10 enthält eine Anleitung, wie Ameisen erfolgreich in einem Formicarium im Klassenzimmer gehalten und zusammen mit den Schülerinnen und Schülern in den Biologieunterricht integriert werden können. Weitere interessante Anregungen und Aufgaben für den Unterricht rund um das Thema Insekten bieten außerdem die UB-Hefte Nr. 322 "Insekten" und Nr. 376 "Gespielte Biologie".

 

Bert Hölldobler, Edward Wilson: "Auf den Spuren der Ameisen – Die Entdeckung einer faszinierenden Welt", 3. Neuauflage, 2016, Taschenbuch, 419 Seiten, Verlag: Springer Spektrum, ISBN 978-3-662-48406-7, 27,99 € [D]

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile
Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Newsletter unterricht-biologie.de

Fachnewsletter Unterricht Biologie

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar