Ökologie


Buschbohne_Erbse_WurzelknöllchenFotos: Anna Zdyb

Stickstoff ist für das Pflanzenwachstum entscheidend. Im Boden liegt es jedoch nur begrenzt vor. Im Pflanzenanbau wird daher oft gedüngt. In der Natur behelfen sich Hülsenfrüchtler durch eine Symbiose. Als Symbiose-Partner lassen sie Mikroben für sich arbeiten und bilden so ihren eigenen Stickstoffdünger.

von Nicola Holm

lesen

Biologische ArtenvielfaltFoto: © Starover Sibiriak/stock.adobe.com

Am 22. Mai 1992 beschlossen die UN-Mitgliedsstaaten ein Übereinkommen, die biologische Vielfalt zu erhalten. Seit 2001 wird dieses wichtige Maßnahme für den Artenschutz mit einem Feiertag geehrt.

von Nicola Holm

lesen

Biene am BienenhotelFoto: © alexandersw/stock.adobe.com

Weltweit gehen die Bienenpopulationen zurück. Hält das Bienensterben an, hätte dies weitreichende Folgen für das Ökosystem. Zum Schutz der Bienenpopulationen sind Bienenhotels sehr beliebt. Doch welche Materialien sind geeignet? Und was muss bei Bau und Standortwahl beachtet werden?

von Nicola Holm

lesen

Ameisen in Symbiose mit MacarangaFoto: Daniela Guicking, geringfügig bearbeitet

Der Artenreichtum der Tropen ist weit bekannt – ihre symbiotischen Lebensgemeinschaften weniger. Dabei haben die südostasiatischen Tropen eine der faszinierendsten Symbiosen überhaupt zu bieten: den Baum Macaranga mit seiner Ameisenarmee.

von Nicola Holm

lesen

Alte Buche im WaldFoto: © PhotoElite/stock.adobe.com
Umweltbelastung

Schwache Riesen

Sie ragen mächtig in die Höhe und sorgen durch ihre frischen Blätter für ein sattes Grün. Dennoch sind rund 78 Prozent der Waldbäume Deutschlands nicht gesund. Was ist die Ursache?

von Nicola Holm

lesen

Newsletter unterricht-biologie.de

Fachnewsletter Unterricht Biologie

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar