Bio-Blog


Abwehr von Beutegreifern

Der Pups, der in die Freiheit führt

Bombadierkäfer (Brachininae)Foto: © were/stock.adobe.com

Um Fressfeinden zu entgehen, hat die Natur in mannigfaltigen Varianten hervorgebracht. Pflanzen nutzen zur Verteidigung beispielsweise Dornen, Stacheln, Gifte oder die Unterstützung von tierischen Helfern. Bei Tieren findet man oft eine starke Panzerung, Flucht, Tarnung oder die Nachahmung wehrhafter Mitgeschöpfe. Doch es geht noch raffinierter. Gut, wenn man Bombardierkäfer heißt.

von Peter W. Schwickert

lesen

Naturfotografie

Bilder des Jahres 2018

Die Sieger des Wildlife Photographer of the Year Wettbewerbes 2018 wurden gekürt. Das Spektrum der Bilder reicht von atemberaubenden Luft- bis zu detailliertesten Nahaufnahmen und bildet die schönen wie auch grausamen Seiten unserer Tier- und Pflanzenwelt ab.

von Redaktion

lesen

Vier nebeneinander liegende Eiswürfel auf weißem GrundFoto: Bru-nO/Pixabay CC0 Creative Commons
Adaptive Thermogenese

Cool abnehmen

Hollywood-Stars haben eine neue Methode entdeckt, um ihre schlanke Figur zu erhalten. Sie setzen sich für eine gewisse Zeit in eine Art Kühlschrank und lassen sich mit -160°C kaltem Stickstoff bedampfen. Im Alltag soll es aber schon ausreichen, die Heizung um einige Grad niedriger zu stellen.

von Wolfgang Ruppert

lesen

Cover FachwortschatzCover: Friedrich Verlag
Sprachsensibler Biologieunterricht

Biologie in Deutsch – Arabisch – Englisch

Nach Deutschland zuwanderte Kinder und Jugendliche werden in Sprachlernklassen mit der deutschen Sprache vertraut gemacht. Die Sprachförderung dauert maximal ein Jahr. Danach wechseln die Schülerinnen und Schüler in die Regelklassen und nehmen dort am Fachunterricht teil – oft eine große Herausforderung für Lernende und Lehrende. Ein Interview mit Dr. Florian Fiebelkorn und Abdallah Saffawi, den Herausgebern von „Fachwortschatz Biologie in Deutsch – Arabisch – Englisch“.

von Stefanie Krawczyk

lesen

Schwärmende AmeisenFoto: TheUjulala, pixabay.com, CC0 Creative Commens

Tot und trotzdem voller Leben – auch abgestorbene Bäume bieten verschiedenen Tieren und Pilzen einen Lebensraum. Daher sind Baumstümpfe interessante Untersuchungsobjekte für den Unterricht: Mithilfe eines Bestimmungsschlüssels können die Schülerinnen und Schüler die Artenvielfalt begreifen und ökologische Fragestellungen diskutieren.

von Katrin Opitz

lesen

Newsletter unterricht-biologie.de

Fachnewsletter Unterricht Biologie

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar